Dienstag, 17.10.2017 20:22 Uhr

Reinhold Messner wird Legende des Sports

Verantwortlicher Autor: Rainer Michelmann Frankfurt/Main, 22.09.2017, 10:37 Uhr
Presse-Ressort von: Rainer Michelmann Bericht 4832x gelesen
Von links Walter Mirwald, Jörg Müller, Sandra Sondermann, Axel Hellmann
Von links Walter Mirwald, Jörg Müller, Sandra Sondermann, Axel Hellmann  Bild: © Rainer Michelman ©

Frankfurt/Main [ENA] Reinhold Messner wird am 4. November in der Alten Oper in Frankfurt am Main beim 36. Deutschen Sportpresseball als Legende des Sports ausgezeichnet. Das gab bei der Pressekonferenz im Ball-Hotel Sofitel der Ball-Organisator, Jörg Müller (Metropress), bekannt.

Damit wird der Kult-Bergsteiger Nachfolger von so bekannten Persönlichkeiten wie Boris Becker, Oliver Kahn, Franz Beckenbauer, Lothar Matthäus, Michael Schumacher, Uwe Seeler und Katarina Witt. Wie Jörg Müller mitteilte, hat Reinhold Messner bis heute 3500 verschiedene Berggipfel bestiegen. “Reinhold Messner hat den Heroismus des Bergsteigens entmystifiziert und es stilistisch verändert, ohne die extremen, sportlichen Herausforderungen zu verharmlosen. Zudem kämpft er als Autor, Filmemacher und Politiker für einen nachhaltigen Umgang mit der Natur und wird selbst von seinen Kritikern als geradliniger, integrer Mensch geschätzt“, so Müller.

2200 Gäste aus Sport, Politik, Medien und Show-Business werden dem größten Ball in Deutschland wieder zu einem Mega-Ereignis machen. Gegen Mitternacht folgt dann ein echter, musikalischer Höhepunkt. Weltstar, Powerfrau und Poplegende Anastacia wird mit ihren größten Hits die Zuschauer begeistern. Die Gästeliste liest sich übrigens wieder wie Tummelplatz der Sportstars. Boris Becker, Marie Höfl-Riesch, Ulrike Nasse-Meyfahrt, Sven Ottke, Heiner Brand oder Dieter Thoma geben sich ein Stelldichein.

Walter Mirwald
Jörg Müller und Sandra Sondermann

Auch werden unter anderem die Schauspieler Erol Sander, Wolfgang Stumph und Peter Weck als Gäste erwartet. Axel Hellmann, Vorstandsmitglied von Eintracht Frankfurt, kündigte bei der Pressekonferenz an, dass alle Idole der Eintracht aus den 70, 80, 90- und 2000-er Jahre ebenfalls auf dem Sportpresseball anwesend sind. Und da das Motto des Deutschen Sportpresseballs „Hier tanzt Deutschland lautet, werden vor der Alten Oper auf dem roten Teppich Profitänzer für Spektakel sorgen.

Wer dieses Jahr Sportler mit Herz wird, wollte die Ballorganisatoren noch nicht verraten. Ebenso bleibt offen, wer den Preis „Sportmedien“ erhält. Karten für den Ball gibt es von 230 Euro (Flanierkarte) bis 1.500 Euro (Romantic Table für zwei Personen). Alle weiteren Infos über den Deutschen Sportpresseball sind im Internet auf www.deutscher-sportpresseball.de abrufbar.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.