Samstag, 07.12.2019 22:55 Uhr

Andreas Dresen ist persönlich zu Gast

Verantwortlicher Autor: DFF Frankfurt am Main, 24.04.2019, 17:16 Uhr
Presse-Ressort von: Rainer Michelmann Bericht 6282x gelesen

Frankfurt am Main [DFF] Andreas Dresen ist am Mittwoch, 29. Mai, persönlich zu Gast und stellt seine Filme GUNDERMANN und HALBE TREPPE vor. GUNDERMANN: Der Liedermacher Gerhard Gundermann arbeitet tagsüber als Baggerfahrer im Braunkohletagebau in der Lausitz. Abends nach seiner Schicht steigt er als Sänger auf die Bühne und bewegt die Menschen mit seiner Musik. Es sind sehr persönliche und authentisch wirkenden Texte.

Sie machen Gundermann in den 1980-er zum Idol vieler Menschen in der DDR, was sogar den Mauerfall überdauert. Bis sich das Gerücht verbreitet: War er ein Stasi-Spitzel? GUNDERMANN ist zehnfach für den Deutschen Filmpreis 2019 nominiert. Deutschland 2018. R: Andreas Dresen. D: Alexander Scheer, Anna Unterberger, Eva Weißenborn, Axel Prahl. 127 Min. DCP .Mittwoch, 29. Mai, 20:30 bis 21:30 Uhr - FOYER-GESPRÄCH mit Andreas Dresen. Regisseur Andreas Dresen spricht mit Urs Spörri (DFF) über seinen Werdegang von der DEFA-Zeit bis heute, die Publikumserfolge GUNDERMANN, Halbe Treppe und SOMMER vorm Balkon sowie über seine Filmauswahl zur Carte Blanche.

Mittwoch, 29. Mai, 21:45 Uhr - HALBE TREPPE. Frankfurt an der Oder: Mit der Imbissbude „Hal-be Treppe“ müht sich Uwe Kukowski, seine Familie zu ernähren, die er darüber jedoch vernachlässigt.Seine Frau Ellen ist Parfümfachverkäuferin und hält die Langeweile kaum noch aus. Abwechslung bieten nur die Treffen mit dem Ehepaar Düring. Auch Chris und Katrin stecken in einer ähnlich verfahrenen Situation. Doch dann gerät alles aus dem Ruder, als sich Ellen und Chris ineinander verlieben. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Filmpreis in Silber 2002 in der Kategorie Bester Spielfilm.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.