Dienstag, 17.10.2017 20:25 Uhr

Udo Lindenberg "rockt" den roten Teppich

Verantwortlicher Autor: Rainer Michelmann Frankfurt, 04.04.2017, 18:28 Uhr
Presse-Ressort von: Rainer Michelmann Bericht 4774x gelesen
Udo Lindenberg auf dem roten Teppich
Udo Lindenberg auf dem roten Teppich  Bild: © alle Fotos Rainer Michelmann ©

Frankfurt [ENA] Udo Lindenberg war der Star des Abends auf dem roten Teppich. Der rockte die Halle. Der „Lea Award“ in der Frankfurter Festhalle gehört jährlich zu den Top-Ereignissen in der Main-Metropole. Ein Event der Extra-Klasse, welcher quasi der Auftakt zur Internationalen Musikmesse bildet.

Zu dieser hochkarätigen Gala kommen deshalb auch hochkarätige Gäste. Diesmal neben Udo Lindenberg auch Nena, Matthias Reim, Michaele Schaffrath, Leslie Mandoki, Alina Süggeler (Frida Gold), Daniel Wirtz, Max Giesinger, Mark Forster, Fetsum, Azad Azadpour oder die „Lochis“ – der rote Teppich war voller Glanz und Glitzer. Die Fotoapparate klickten um die Wette. Und das Blitzlichtgewitter läutete den netten Abend unter Freunden ein.

Und die Fans am roten Teppich vor der Festhalle kamen auch auf ihre Kosten. Alle Stars schrieben fleißig Autogramme. Und ein Selfie war immer drinnen. Der LEA-Live-Entertainment-Award ist ein deutscher Veranstalterpreis, der seit 2006 stattfindet, aber erst seit 2011 in der Festhalle in Frankfurt. In 15 verschiedenen Kategorien, wurden die grandiosen Leistungen des vergangenen Jahres in Form von Trophäen an Agenten, Künstler, Manager oder Spielstätten gewürdigt.

Die namhafte Jury hat es sich wieder einmal nicht leichtgemacht. Das ist ein Sisyphos-Arbeit und deshalb auch mit Anspruch auf Vollständigkeit. Etwa 500 Veranstaltungen wurde beurteilt. Dabei wurde nahezu das gesamte Live-Angebot auf deutschen Bühnen erfasst: von Konzerten und Festivals der Genres Rock, Pop, Jazz und Klassik über Musicals und En suite-Shows bis hin zu Family Entertainment, Comedy, Varieté und Kleinkunst.

In der „Gut Stubb“ (Festhalle) gab es ein farbenfrohes Bild, bei dem sich ein Höhepunkt an dem anderen reihte. 1.400 Gäste waren gespannt auf das Jury-Urteil. Und das sind die Gewinner 2017: Stadion Tournee des Jahres: Udo Lindenberg (Keine Panik). Arena Tournee des Jahres: Zucchero (Black Cat World Tour). Hallen Tournee des Jahres: Niedeckens BAP (Jubiläumstour). Club Tournee des Jahres: Max Giesinger (Der Junge, der rennt). Festival des Jahres: Open Air St. Gallen (Schweiz): Konzert des Jahres: David Gilmour (Schloss Schönbrunn, Wien (Österreich). Show des Jahres: Kaltenberger Ritterturnier. Veranstalter des Jahres:

FKP Scorpio Konzertproduktionen. Nachwuchsförderung des Jahres: Popakademie Baden. Agent des Jahres: Este-ban de Alcázar. Örtlicher Veranstalter des Jahres: Handwerker promotion, Unna. Club des Jahres: Capitol Hannover. Halle/ Arena des Jahres: Commerzbank Arena Stadion Frankfurt. Preis der Jury: PxP Festival/Semmel Concerts Entertainment Preis für das Lebenswerk in der Veranstaltungsbranche: Dieter Weidenfeld.Wer live dabei war, wird sich schon jetzt auf den Event im nächsten Jahr freuen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.