Samstag, 07.12.2019 23:05 Uhr

Kinderkino im Dezember

Verantwortlicher Autor: DFF Frankfurt am Main, 28.11.2019, 09:29 Uhr
Presse-Ressort von: Rainer Michelmann Bericht 1851x gelesen

Frankfurt am Main [DFF] Im Dezember kommen im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt am Main die jungen Kinobesucher/innen auf ihre Kosten: Eine Cornelia-Funke-Geschichte nach Machart der Augsburger Puppenkiste, das neueste Abenteuer des Drachen Kokosnuss, Hexenzauber und italienisches Familienkino. Los geht es am Sonntag, 1. Dezember Sonntag, 1.Dezember um 15 Uhr mit dem Film Tito, der Professors und die Aliens.

Tito und seine Schwester Anita ziehen nach dem Tod ihres Vaters in die trostlose und langweilige Wüste Nevadas. Denn in der Nähe der berüchtigten Area 51 wohnt ihr Onkel und spürt Stimmen aus dem All auf. Doch vielleicht helfen dessen Geräte auch dabei, Kontakt zu den Verstorbenen aufzunehmen? Freitag, 6. Dezember, 14.30 Uhr und Sonntag, 8. Dezember, 15 Uhr: Der kleine Drache Kokosnuss - Auf in den Dschungel. Der fröhlich-bunte Animationsfilm erzählt vom Drachen Kokosnuss und seinen Freunden, die auf dem Weg ins Ferienlager Schiffbruch erleiden. Endlich angekommen, müssen sie feststellen, dass sich die Wasserdrachen dort niedergelassen haben. Doch dann droht eine Gefahr, die nur alle gemeinsam abwenden können.

Freitag, 13. Dezember um 14.30 Uhr, Sonntag, 15. Dezember um 15 Uhr - Wildhexe: Das Fantasyabenteuer nach dem dänischen Erfolgsroman erzählt von Clara, die kurz nach ihrem zwölften Geburtstag eine seltsame Begabung entdeckt: Sie kann mit Tieren sprechen. Claras Mutter und deren bisher unbekannte Schwester Isa scheinen mehr über dieses mysteriöse Talent und Claras Bestimmung zu wissen.

Freitag, 20. Dezember um 14:30 Uhr, Sonntag, 22.1 Dezember um 15 Uhr, Freitag, 27. Dezember um 14:30 Uhr, Sonntag, 29. Dezember um 15 Uhr: Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel - Augsburger Puppenkiste. Als der Weihnachtsmann Niklas Julebukk an Heiligabend notlanden muss, gerät das gesamte Fest in Gefahr. Denn der böse Waldemar Wichteltod mochte die Kinder mit möglichst teuren Geschenken verziehen. Die Augsburger Puppenkiste interpretiert Cornelia Funkes Geschichte mit ihrem ganz eigenen, traditionellen Charme.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.