Freitag, 05.06.2020 23:30 Uhr

Olympischen Spiele im Fokus der Reiterinnen und Reiter

Verantwortlicher Autor: Presseargentur Binder Mannheim, 07.03.2020, 09:50 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 5546x gelesen

Mannheim [Presseargentur Binder] Erstmals in Mannheim vier Sterne im Springen (CSI****). Seine 57. Auflage erfährt in diesem Jahr das Mannheimer Maimarkt-Turnier, eine der traditionsreichsten und renommiertesten Reitsportveranstaltungen Deutschlands. Der Auftakt der „grünen Saison“ findet einmal mehr an zwei Wochenenden statt: Am 25./26. April sowie vom 1. bis 5. Mai 2020. Erstmals wird der Reitsport-Klassikers als Vier-Sterne-Turnier ausgeschrieben

„Das ist ein Knaller, davon gibt es in Deutschland im Freien insgesamt nur sieben!“, sagt Turnier-Chef Peter Hofmann nicht ohne Stolz. „Die Beurteilung der ausländischen Richterin im Vorjahr lautete sogar Fünf- Sterne-Niveau!“ An den beiden ersten Turniertagen satteln im MVV-Reitstadion die älteren Semester: „Wir bieten zahlreiche Springprüfungen für Ü40 an, die Nachfrage ist riesengroß.“ In der zweiten Veranstaltungsphase dürfen sich die Zuschauer einmal mehr über Reitsport der Spitzenklasse im Springen, in der Dressur und bei den Para-Equestrians, die Dressurreiter mit Handicap, freuen.

Die „Paras“ bestreiten in Mannheim zum siebten Mal den einzigen Nationenpreis weltweit außerhalb eines Championats, sie zählen beim Maimarkt-Turnier schon zum „Inventar“, sind sie doch bereits zum 18. Mal in das Regelturnier integriert. Das „Upgrade“ des Springturniers wird durch eine Erhöhung des Preisgeldes möglich, hat Peter Hofmann doch die Dotierung dem Vier-Sterne-Status angepasst. „Titelverteidigerin in der Badenia – Großer Preis der MVV Energie am Maimarkt-Dienstag ist Weltmeisterin Simone Blum, die 2019 mit dem Championat von Mannheim um den Preis der Mannheimer Ausstellungs-GmbH und der Diringer & Scheidel GmbH am Sonntag das Double gewinnen konnte.“

Erst drei Reitern – Meredith Michael-Beerbaum (1993), Franke Sloothaak (1996) und Ludger Beerbaum (2001) – war dies bis dahin gelungen. Und Peter Hofmann ergänzt: „Simone Blum plant nach ihrer Babypause einen Auftritt in Mannheim, schließlich ging hier 2017 mit Platz 3 im Championat ihr Stern auf.“ Im Parcours können die Protagonisten in vier Prüfungen Punkte für die Weltrangliste holen. Außerdem zählt die Badenia als Qualifikation für die Olympischen Spiele im Sommer in Tokio (24. Juli bis 9. August).

Zum dritten Mal nach 2018 und 2019 ist die Dressur Grand Prix Kür um den Preis der GBG Mannheimer Wohnbaugesellschaft in der Kurpfalzmetropole mit vier Sternen ausgeschrieben. Einmal mehr dürfte sie als Dressur-Matinee am Sonntagvormittag im MVV Reitstadion ein Publikumsrenner werden. Für die prominenten Teilnehmerinnen und Teilnehmer – an der Spitze die erfolgreichste Reiterin der Welt, die sechsmalige Olympiasiegerin Isabell Werth, die noch neun Mal WM-Gold und 20 (!) EM-Titel holte – steht ebenfalls Olympia in Japan im Mittelpunkt. Die Para Equestrians, die Dressurreiter mit Handicap, ist Japan gleichermaßen der Höhepunkt des Jahres – die Paralympics in Tokio stehen vom 25. August bis zum 6. September 2020 auf dem Programm.

Tickets für die überdachte Tribüne gibt es über die Mannheimer Ausstellungsgesellschaft (Telefon 0621 – 42 509-22). Sie kosten zwischen zehn Euro und 15 Euro. Am ersten Wochenende sowie am 1. Mai haben alle Maimarkt-Besucher freien Zugang zur Tribüne. Eintrittskarten für den Maimarkt kosten im Vorverkauf (ebenfalls über die Mannheimer Maimarkt-Gesellschaft) fünf Euro für Erwachsene sowie 3,50 Euro für Kinder und Jugendliche (sechs bis 14 Jahre); an der Tageskasse sind die Tickets für 8,50 Euro beziehungsweise fünf Euro erhältlich.

Mit diesen Karten kann auch das Maimarkt-Turnier von den Stehplätzen aus beobachtet werden. Das VRN-Maimarkt-Ticket (Eintritt sowie Hin- und Rückfahrt zum Maimarkt im gesamten VRN-Gebiet) kosten zehn Euro für Erwachsene und 5,50 Euro für Kinder. Das 57. Maimarkt-Turnier im Internet: www.maimarkt-turnier-mannheim.de

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.